Wir sind LeseHelden

Kennen Sie ein Kind, das nicht davon träumt ein kleiner Held zu sein?

Die Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling in Zusammenarbeit mit der Hermann-Zierer-Grundschule und dem Borromäusverein e.V. erfüllen Kindern diesen Traum ein Stück weit. Im Rahmen der bundesweiten Initiative „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung werden spannende Aktionen durchgeführt. Nach der Aktion „Wir haben nur einen Planeten“ wurde jetzt im April und Mai mit den 1. Klassen die Aktion „Bienen & Co. – Warum ist Artenvielfalt so wichtig?“ durchgeführt.

Zuerst erklärte Imker Manfred Nadler das Leben der Bienen und die Arbeit eines Imkers, Gert und Gertraud Grief zeigten anhand von wunderschönen Bildern die Artenvielfalt unserer Natur. Dr. Heike Wolter nahm die Kinder mit auf eine Lesewanderung mit dem Buch „Diebstahl der Bienenvölker“ aus der Reihe „Die grünen Piraten“. Im Modul 4 wurden mit Friederike Liepelt, Josef Zirngibl und Winfried Wührl Insektenhotels gebastelt. Es gab auch ein Bienenquiz. Im letzten Modul veranstalteten Dr. Heike Wolter und Prof. Dr. Grasser eine Kinderuni. Sigrid Platzeck erzählte im Erzähltheater das Märchen „Die Bienenkönigin“. Ziel dieser Projekte ist es, die Lesekompetenz der Kinder nachhaltig zu verbessern. In allen Modulen wurde viel zu den einzelnen Themen gelesen. Zum Abschlussfest, an dem auch die Eltern und alle Mitwirkenden teilnahmen, wurde jedem LeseHeld eine Urkunde überreicht. Die Organisatorinnen Doris Kammermeier und Helena Krause vom Bücherei-Team freuten sich mit Büchereileiterin Angelika Biermeier und Mitarbeiterin Sandra Böhm über das große Interesse und die gute Mitarbeit der Kinder.

Im Juni startet für die 4. Klassen das nächste Projekt „Mit dem Orientexpress durch Europa“. Die Teilnahme an diesen Aktionen wurde über die Schule organisiert.

Juni 2019

Kinderbibliothekspreis der Bayernwerk AG

Bayernwerk fördert Gemeinde- und Pfarrbücherei

Bibliothek in Obertraubling mit 5.000 Euro ausgezeichnet – Energieunternehmen unterstützt Leseförderung und Nachwuchsautoren

Obertraubling. Die Freude ist groß beim Team der Gemeinde- und Pfarrbücherei in Obertraubling: Die beliebte Einrichtung erhält in diesem Jahr den Kinderbibliothekspreis der Bayernwerk AG (Bayernwerk). Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, und Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel ha-ben die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung am Donnerstag (11. Juli) an Bücherei-leiterin Angelika Biermeier übergeben. Fernsehstar Thomas „Tommi“ Ohrner moderierte den Galaabend auf Gut Wolfgangshof in Zirndorf. Neben der Gemeinde- und Pfarrbücherei in Obertraubling wurden auch die Gemeindebibliothek Unterföhring (Landkreis München), die Gemeindebücherei Oberhaid (Landkreis Bamberg), die Gemeindebücherei Großostheim (Landkreis Aschaffenburg) und die Stadtbibliothek Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) ausgezeichnet. Am selben Abend überreichte der Kinderbuchautor Paul Maar auch den von ihm und dem Bayernwerk gestifteten Paul Maar-Preis an die Nachwuchsschriftstellerin Lara Schützsack.

Vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit
Kunstminister Bernd Sibler betonte: „Unsere Bibliotheken leisten Herausragendes, um junge Leserinnen und Leser anzusprechen. Mit kreativen Programmen, einem bunten Medienangebot und vielfältigen Kooperationsveranstaltungen begeistern sie Kinder und Jugendliche für das Lesen und den Umgang mit unterschiedlichen Medien. Damit statten die Bibliotheken die Kinder und Jugendlichen mit wichtigen Schlüsselkompetenzen aus und unterstützen sie so bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung.“ „Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer in Bibliotheken engagieren sich täglich dafür, dass Bücher und Menschen zusammenkommen. Das sichert auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Dafür einen herzlichen Dank an alle.“ Die Gemeinde- und Pfarrbücherei kooperiert eng mit der örtlichen Grundschule und Kindergärten. Sie hat hinter ihrem Gebäude ein grünes Klassenzimmer eingerichtet, das der örtlichen Grundschule Unterricht im Freien ermöglicht. Dort wird den Schülerinnen und Schülern unter anderem Wissen zum Thema Bienen vermittelt. Ein japanisches Papiertheater für Kindergärten gestaltet die Vorlese- und Erzählstunden lebendiger und weckt das Interesse der Kleinsten für Bücher. „Damit leistet die Bibliothek vorbildliche Wissensvermittlung und Leseförderung in der Kinder- und Jugendarbeit“, sagte Reimund Gotzel.

Auswahl durch Fachjury
Das Bayernwerk zeichnet in Zusammenarbeit mit der Staatsbibliothek und dem Sankt Michaelsbund jährlich fünf Bibliotheken in Bayern aus, die sich in besonderer Weise für die Leseförderung einsetzen. Den Kinderbibliothekspreis verleiht das Bayernwerk in Kooperation mit der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek und dem katholischen Medienhaus Sankt Michaelsbund. Es ist nicht möglich, sich für den Preis zu bewerben. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Fachjury. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Bayernwerks gibt es Videos rund um den Kinderbibliothekspreis, unter anderem auch Porträts aller Preisträger.

Bayernweite Leseförderung
Seit vielen Jahren setzt sich das Bayernwerk mit zahlreichen Aktionen für die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen in ganz Bayern ein: Sie vergibt unter anderem den Kinderbibliothekspreis an besonders engagierte Einrichtungen und unterstützt kommunale Büchereien und Bibliotheken mit dem so genannten Lesezeichen. Jährlich kommen beim Lesezeichen 50 Einrichtungen in den Genuss von 1.000 Euro. Seit 2018 wird der Paul Maar-Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zusammen mit dem Kinderbibliothekspreis verliehen. Kurze Filmporträts der Gewinner des Kinderbibliothekspreises finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Bayernwerks. Alle mit einem Lesezeichen ausgezeichneten Büchereien sind auf der Webseite www.bayernwerk.de/kinderbibliothekspreis veröffentlicht. 

Quelle: Pressemitteilung Bayernwerk AG, Maximilian Zängl

 

Eine Reise durch Spanien

Zu einer nicht nur „Literarischen Reise durch Spanien“ konnte die Leiterin der Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling, Angelika Biermeier, viele Gäste aus Obertraubling und Umgebung begrüßen. Jisoo Om spielte auf der Gitarre spanische Musik. Die Bildershow mit Texten führte von Madrid über Granada, Sevilla, Valencia und Barcelona über den Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Sigrid Platzeck hatte diese Präsentation zusammengestellt. Es ging nicht nur um Sehenswürdigkeiten und Regionen, sondern auch um Tapas, Stierkampf und Flamenco. Auch die spanischen Künstler Pablo Picasso und Salvador Dali wurden vorgestellt. Das Bücherei-Team und Leser/in der Bücherei lasen zu den einzelnen Regionen aus spanischer Literatur. Die Einführung über die spanische Weinkunde war der Start zum mediterranen Buffet in der Pause. Das spanische Nachspeisenbuffet wurde vom Bücherei-Team zusammengestellt. Ein interessanter Abend!

April 2019
Sigrid Platzeck

Aktion LeseHelden zum Thema „Wir haben nur einen Planeten“

Nach vier Modulen zum Thema „Wir haben nur einen Planeten“ konnte Bürgermeister Rudi Graß jedem der jungen Teilnehmer im Alter von 8 bis 9 Jahren des Kinderhortes „Farbenklecks“ im Rahmen eines Abschlussfestes mit Eltern und Mitwirkenden eine Urkunde überreichen. Allen Teilnehmern hat es viel Spaß gemacht und alle konnten ihr Wissen über unseren Planeten erweitern und durch Beiträge lernen, wie unsere Erde lebenswert bleiben kann. In jedem Modul wurde vorgelesen, denn die Lesekompetenz war das Hauptanliegen dieser Aktion. Im 1. Modul ging es um die Erde, betrachtet aus dem All von Alexander Gerst. Dazu las Michael Wagner vor. Im 2. Modul ging es um Mülltrennung und Recycling. Dazu las Gertraud Grief vor und erklärte anhand von praktischen Beispielen wie Müll vermieden werden kann. Im 3. Modul lernten die Kinder unter Anleitung von Margerita Ruckdäschel die verschiedenen Erdteile kennen und die Kinder bastelten aus Pappmaché eine Weltkugel, auf der sie die verschiedenen Erdteile anbrachten. Das 4. Modul übernahm Dr. Heike Wolter, die über „Neil Armstrong und seinem Traum vom Fliegen“ vorlas. Danach wurden kleine Flugzeuge gebastelt. Die Organisatorinnen Doris Kammermeier und Helena Krause vom Bücherei-Team freuten sich mit Büchereileiterin Angelika Biermeier, Bürgermeister Rudi Graß und den Mitwirkenden über die interessanten Aktionen. Ab dem 29.4. startet das nächste Projekt: „Bienen & Co – Warum ist Artenvielfalt so wichtig?“. Dieses Mal handelt es sich um ein Projekt für Jungen und Mädchen aus den 1. Klassen der Hermann-Zierer-Grundschule.

März 2019

Bücherei-Siegel in Gold

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Sankt Michaelsbundes und der Diözesanstellenkonferenz der Katholischen Büchereiarbeit in Bayern lud Dr. Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg, zu einem festlichen Abend ein.

In Begleitung von Herrn Bürgermeister Rudi Graß und Herrn Pfarrer Helmut Brunner erhielt Angelika Biermeier, Büchereileiterin der Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling, bei dieser Veranstaltung das Bücherei-Siegel in Gold. Für dieses Siegel mussten 15 Standards bzw. Mindestanforderungen, unter anderem Ausstattung, Leistungsumfang, Medienangebot, Auffindbarkeit, Öffnungszeiten und Veranstaltungen, erfüllt werden. Die Bücherei in Obertraubling gibt es bereits seit 40 Jahren. Sie hat sich zu einem lebendigen Ort der Bildung und Begegnung entwickelt. Besonderen Wert legt die Bücherei auf die Zusammenarbeit mit Schule und Kindergärten der Großgemeinde Obertraubling.

Durch Unterstützung des St. Michaelsbundes, Landesverband e.V., der ehren- und nebenamtlich geführten Büchereien dieses Siegel verleiht, werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen in allen Bereichen, besonders auch in neuen Medien, geschult.

Die Bücherei Obertraubling bietet mit interessanten Vorträgen, literarischen Reisen, Veranstaltungen für Kinder, Buchvorstellungen, Literaturkreis und aktuellen Medien wie neue Romane und Sachbücher, tiptoi-Büchern, Hörbüchern, DVDs und Zeitschriften, jetzt auch Tonies, jedem Leser, ob groß oder klein, eine große Auswahl in vielen Bereichen an.

Lupus – der „mobile Findus“

Lupus ist der kleine Bruder von Findus. Unterwegs mit ihrem Smartphone Iphone oder Android werden die Leser automatisch mit dem Lupus Mobil-OPAC verbunden. Sie müssen nichts dazu tun.

  • 1 – Automatische Weiterleitung von Ihrem für alle Mobil-Teilnehmer
  • 2 – Einfacher Suchschlitz mit Überall-Suche
  • 3 – Große Flächen zum einfachen Zielen mit Fingern
  • 4 – Leserkonto
  • 5 – Verlängerungsmöglichkeit
  • 6 – Reservierungsmöglichkeit
  • 7 – Neubeschaffungen anzeigen
  • 8 – Öffnungszeiten und Kontaktdaten der Bücherei

Quelle: https://www.findus-internet-opac.de/lupus-mobil-opac

 

 

Onleihe LEO-Süd untertstützt eLearning

Fortbildung spielt besonders in der Arbeitswelt eine immer größere Rolle. Und auch in der virtuellen Welt gestaltet die Bücherei den Medienwandel mit und wird zum idealen Lernort für alle Bevölkerungsgruppen.

Die Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling verfügt ab dem 23. April 2018 über ein ergänzendes Angebot, das jederzeit und überall über die Onleihe LEO-SUED abrufbar ist und somit Fortbildung nach Maß ermöglicht. Das Portal www.leo-sued.de bietet neben mehr als 44.000 eMedien zum Ausleihen auch Online-Kurse für die berufliche und private Weiterbildung an.

Das Kursangebot der Plattformen LinguaTV, IWDL – Ich will Deutsch lernen, Lecturio und des renommierten Anbieters Lynda.com umfasst Sprachlernkurse, Kurse aus den Bereichen Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen und Persönlichkeitsentwicklung. Ein weiterer Schwerpunkt sind Angebote rund um die Themen Computernutzung, Programmierung und Bildbearbeitung. Mit Kursen zu „Deutsch als Fremdsprache“ leistet der Programmkatalog auch einen Beitrag zur Integration, denn insbesondere Flüchtlinge können ihre bereits erworbenen Sprachkenntnisse durch das niederschwellige Angebot vertiefen.

Voraussetzung sind ein gültiger Büchereiausweis und ein Internet-Zugang: Damit erhalten Kursinteressierte Zugriff auf das neue eLearning-Angebot der Onleihe LEO-SUED. Die Vorteile liegen auf der Hand: unabhängig von festen Kurszeiten und Ihrem Aufenthaltsort können Sie in Ihren individuellen Tempo lernen. Die Kurse sind auf digitales Lernen ausgelegt und vermitteln das Wissen über Videotutorials.

Die Onleihe LEO-SUED besteht seit 2013. Unter Federführung des katholischen Medienhauses Sankt Michaelsbund, Landesverband Bayern e.V., beteiligen sich mittlerweile 78 Gemeinde- und Stadtbibliotheken im Raum Südbayern an dem modernen Angebot.

Die Onleihe ist im Internet zu finden unter www.leo-sued.de

Flyer